Informations for our foreign costumers
Zur Startseite

Veronicastrum – Kandelaber Ehrenpreis

Der Kandelaber Ehrenpreis (Veronicastrum) ist eine imposante langsam wüchsige Stauden, welche sehr langlebig sind. Hier die Sorte ,Temptation’. Die Blüten bei Veronicastrum wirken vorallem in der Masse, wesshalb sich die Pflanzung von mehreren Stauden anbietet. Ein knospender Trieb von Veronicastrum sibiricum zeigt deutlich die attraktiven Blattquirle, die typisch für die Gattung Veronicastrum sind. Veronicastrum virginicum ,Pink Glow’ ist nicht nur für das Auge ein Genuss. Auch Bienen, Hummeln und Schmetterlinge haben sie gerne.

Imposante langsam wüchsige Stauden mit ornamentaler Blatt und Blütenform. Der Kandelaber Ehrenpreis ist sehr langlebig und überdauert Jahrzehnt an seinem Pflanzplatz. Die meist eher hochwüchsigen Stauden lassen sich hervorragend mit Gräsern kombinieren. Aber auch als Solitär, umgeben von niedrigeren Stauden, sind die hohen Sorten von Veronicastrum zu gebrauchen. Im Hintergrund von Rosen sind sie eine willkommene Abwechslung.

Veronicastrum sibiricum

Veronicastrum sibiricum ist eine spannende Wildstaude für die Gartengestaltung. Veronicastrum sibiricum ist sehr langlebig und die Horste werden mit den Jahren immer netter. Veronicastrum sibiricum - Sibirischer Kandelaber Ehrenpreis

Der Sibirische Kandelaber Ehrenpreis steht hier schon seit mindestens 12 Jahren und ist eine der wenigen Stauden, die nie aufgrund von „Umgestaltungs-Maßnahmen“ den Platz wechseln musste. Sie hat breitere Blätter und wirkt dadurch etwas bulliger als Veronicastrum virginicum, aber immer noch zart und leicht für eine 130- 150cm hohe Staude. Veronicastrum sibiricum ist sehr langlebig und die Horste werden mit den Jahren immer netter. Zartblaue lange Blütenähren ab Juni, gefolgt von attraktiven Fruchtständen. Mein Exemplar steht hinter Rosen.

Veronicastrum sibiricum ‚Apollo White’

Veronicastrum sibiricum ‚Apollo White’ ist eine recht selten weiße Züchtung des Sibirischen Kandelaberehrenpreises. Veronicastrum sibiricum ‚Apollo White’ hat einen streng vertikalen Charakter. Das attraktive Laub von Veronicastrum sibiricum ‚Apollo White’.

Eine der wenigen weißen Auslesen des sibirischen Kandelaberehrenpreises. Wie die anderen Veronicastrum sibiricum hat auch Veronicastrum ‚Apollo White’ breitere Blätter und eine etwas frühere Blüte. Der Blütenstand ist reinweiß und sehr lang. Diese Sorte macht selten Seitenblüten, was der Sorte einen sehr vertikalen Charakter verleiht. Nicht zu trockener Boden in Sonne oder Halbschatten, lassen diese 100 cm hohe Sorte gut gedeihen.

Veronicastrum sibiricum ssp. japonicum var. australe ‚BSWJ11009’

Veronicastrum sibiricum ssp. japonicum var. australe BSWJ11009 stammt aus Japan. Veronicastrum sibiricum subspecies japonicum varia australe ‚BSWJ11009’

Der Sibirische Zwerg-Kandelaber-Ehrenpreis ist eine zwergwüchsige Unterart des großen Veronicastrum sibiricum. Die Staude wurde in Westjapan in einem Bergwald in 1650 m Höhe gesammelt. Es bleibt bei mir mit nur 70cm Höhe deutlich kleiner als der Halotyp. Veronicastrum sibiricum subspecies japonicum wächst auf jeden guten Gartenboden in Sonne und Halbschatten und besitzt eine intensiv dunkel blauviolette Blütenfarbe. Durch den niedrigen Wuchs werden ganz neue Gestaltungs-Möglichkeiten eröffnet.

Veronicastrum virginicum CW201699

Veronicastrum virginicum CW201699 stammt von einem Wildstandort in Südwest-Michigan.

Ein Veronicastrum virginicum von einem Wildstandort in Südwest-Michigan. Bisher besitzen alle Nachkommen der Mutterpflanze schneeweiße Blüten. Die Pflanzen sind wenig variabel und bilden die typischen kandelalberartigen Blütenstände und das attraktive quierlige Laub aus. Die Stauden erreichen 100–130 cm Höhe und stellen allein aufgrund der Blütenfarbe eine schöne Bereicherung dar.

Veronicastrum virginicum ‚Adoration’

Bei Veronicastrum ‚Adoration’, einer Auslese von Piet Oudolf, stehen fein verzweigte lange Blütenähren über schmale Blattquirle. Veronicastrum virginicum ‚Adoration’ ist farbintensiv und bleibt kompakt. Veronicastrum virginicum ‚Adoration’ hat lavendelfarbende Blüten mit Knospen, welche rotviolette Spitzen besitzen.

Eine Auslese von Piet Oudolf die ziemlich kompakt bleibt und bei mir meist nur einen knappen Meter hoch wird. Trotzdem hat Veronicastrum ‚Adoration’ aber alles was ein Veronicastrum braucht. Über den schmalen Blattquirlen stehen fein verzweigte lange schmale Blütenähren. Die Blütenknospen sind leuchtend lilarosa, die Blüten selbst blauviolett. Sehr leuchtende Sorte farblich ähnlich zu ‚Fascination’ aber straffer aufrecht wachsend.

Veronicastrum virginicum ‚Dora’

Junge Knospen des rosa Kandelaber Ehrenpreises Veronicastrum virginicum ‚Dora’. Veronicastrum virginicum ‚Dora’ ist ein bezaubernder Findling der Staudengärtnerei Diamant aus Duisburg. Das leuchtende rosa von Veronicastrum virginicum ‚Dora’ ist bisher einzigartig unter allen Veronicastrum Sorten.

Veronicastrum virginicum ‚Dora‘ ist eine großartige neue Sorte des Kandelaber Ehrenpreises aus der Staudengärtnerei Diamant in Duisburg. ‚Dora‘ fällt ganz besonders durch eine intensive rosa Blütenfarbe auf und ist die bisher einzige Sorte in dieser Farbe. Selbst die Blütenknospen leuchten tief rosaviolett. Veronicastrum ‚Dora‘ bleibt mit 100–130 cm Höhe relativ kompakt und lässt sich gut in Pflanzungen integrieren. Eine wunderbare Neuheit, die garantiert bald eine weite Verbreitung finden wird. Gefunden und vor dem Jäten gerettet durch Michael Harig.

Veronicastrum x ‚Red Arrows’

Auch bei Veronicastrum x Red Arrows kommt es zur Verwachsungen der Blütenähren. Die Blütenrispen von Veronicastrum ‚Red Arrows’ sind sehr dick und stämmig. Veronicastrum ‚Red Arrows’ ist bei mir die frühste aller Sorten und blüht meist schon Ende Mai.

Ein Findling von Coen Jansen bei dem vermutet wird, dass es sich um eine Hybride aus den Arten Veronicastrum sibiricum und V. virginicum handelt. Veronicastrum x ‚Red Arrows’ wächst deutlich gedrungener und hat breitere Blätter als die meisten anderen Sorten. Es erreicht häufig nur 100 cm Höhe. Die Blütenrispen sind sehr dick und stämmig. Sehr auffällig ist die weinrote Färbung von jungen Blättern und Knospen. In der Tat ähneln die noch jungen Blütenstände roten Pfeilen. Die Blüten selbst sind violettblau und öffnen sich früh, meist schon Ende Mai, was wiederum sehr an viele Veronicastrum sibiricum Sorten erinnert.

Veronicastrum virginicum ‚Fascination’

Die Blüten des Kandelaber Ehrenpreises Veronicastrum ‚Fascination’ haben einen glühenden Farbton. Typisch für Veronicastrum Fascination ist die namensgebene Verbänderung des Hauptblütenstandes. Veronicastrum virginicum ‚Fascination’

Die virginische Kandelaber Ehrenpreissorten ‚Fascination‘ blüht später im Jahr und hat ein feineres Blattwerk als Veronicastrum sibiricum. Die feineren Blattquirle werden von auch feineren und längeren Blütenständen gekrönt. Ein weiterer Unterschied ist auch, dass Veronicastrum virginicum mehr Sonne und Trockenheit verträgt als Veronicastrum sibiricum. Die Blütenstände dieser Sorte sind lavendelblau. Veronicastrum virginicum ‚Fascination’ wurde vom niederländischen Maler Ton ter Linden ausgelesen und wird 150 cm hoch.

Veronicastrum virginicum ‚Pink Glow’

Die Knospen von Veronicastrum virginicum ‚Pink Glow’ sind besonders intensiv violett-rosa. Veronicastrum virginicum ‚Pink Glow’ besitzt pinke Knospen, aus denen sich fast weiße Blüten entwickeln. Veronicastrum virginicum ‚Pink Glow’ bringt schon lange vor der Blütezeit Spannung ins Gartenbeet.

Bei Veronicastrum virginicum ‚Pink Glow’ handelt es sich um eine pinkfarbene Sorte des Virginischen Ehrenpreis. Sie ist auch feiner und zarter als der Wildtyp und fängt erst Ende Juli mit der Blüte an. Die Knospen sind bei dieser Auslese besonders intensiv violett-rosa und öffnen sich zu weiß-rosa Blüten. Die Stauden wachsen sehr straff aufrecht und brauchen keine Stütze. Sie werden 100 - 120cm hoch und sollten eher sonnig gepflanzt werden. Auch nach der Blüte bleiben Sie weiterhin attraktiv.

Veronicastrum virginicum ‚Temptation’

Die Blütezeit von Veronicastrum ‚Temptation’erstreckt sich von Juni bis August. Veronicastrum virgincum ‚Temptation’ ist klassisch lavendelfarbend. Eine wunderbare Sorte aus der Züchterhand von Piet Oudolf. Typisch für Veronicastrum ‚Temptation’ ist der kandelaberartige sehr feine Blütenstand.

Eine wunderbare Sorte des virginischen Kandelaber Ehrenpreises aus der Züchterhand von Piet Oudolf. Veronicastrum virginicum ‚Temptation’ hat ganz zarte hellblaue Blüten. Eine schöne standfeste Auslese mit ausgesprochen großen Blüten. Aufgrund des üppigeren Blütenstandes entfaltet Veronicastrum virginicum ‚Temptation’ eine stärker starr aufrechte Wirkung. Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis August. Je nach Standort 150 - 180 cm hoch.

|Zurück|